Arbeiten im Bistum Trier

Stellenangebote - Arbeiten im Bistum Trier

Referent/in (m/w/d) im Bereich Inklusion

Für den Arbeitsbereich Diakonische Pastoral in der Abteilung Pastorale Grundaufgaben des Bischöflichen Generalvikariats Trier suchen wir baldmöglichst eine:n

Referent/in (m/w/d) für den Bereich Inklusion

Inhaltlicher Rahmen

Das Bistum Trier hat sich in der Synode 2013-2016 zum Ziel gesetzt, inklusiver zu werden.[1] Das bezieht sich zum einen auf das eigene Handeln sowie Haltungen und Kultur innerhalb der Kirche. Hier ist Inklusion als Querschnittsaufgabe zu verstehen. Zum anderen möchte das Bistum Trier in Kooperation auch mit nicht-kirchlichen Organisationen und Initiativen.

Mitwirken an mehr Inklusion in der Gesellschaft. Unter Inklusion versteht das Bistum Trier das Zusammenleben der Menschen in all ihrer Vielfalt: Allen soll gleichberechtigt Teilnahme und Teilhabe ermöglicht sein. Der Auftrag der Inklusion bezieht sich auf alle von Ausgrenzung betroffenen Personen(gruppen).

Der Stelleninhaber/die Stelleninhaberin ist Teil des sogenannten Teams Inklusion. Es besteht seit 2013 als Unterstützungsstruktur (vgl. https://www.bistum-trier.de/inklusion/) und hat die Aufgabe, auf lokaler Ebene und bistumsweit inklusive Prozesse vielfältiger Art zu initiieren und zu unterstützen. Es baut auf dem genannten weiten Inklusionsverständnis auf und hat einen Arbeitsschwerpunkt im Bereich von Menschen mit Behinderungen. Bisher besteht das Team ausschließlich aus Seelsorgerinnen und Seelsorgern; mit der ausgeschriebenen Stelle soll das Kompetenzprofil des Teams über das seelsorgliche Profil hinaus erweitert werden.

Profil der Stelle: Aufgaben, Anforderungen, Kompetenzen

Ihre Aufgaben

  • Sie initiieren, begleiten, unterstützen inklusive Prozesse unterschiedlicher Art (also: Prozesse, die Inklusion praktizieren, fördern und etablieren)
  • Sie arbeiten in sonstigen Planungs- und Gestaltungsprozessen im Raum der Kirche mit, um darin das Anliegen der Inklusion zur Geltung zu bringen
  • Sie beraten Akteure auf lokaler Ebene und auf Bistumsebene, auch in Verbindung mit den weiteren Mitgliedern des Teams Inklusion
  • Sie stellen Fachexpertise zu Barrierefreiheit und Inklusion in der Organisation Bistum Trier bereit
  • Sie arbeiten regelmäßig mit weiteren Stellen des Bistums Trier zusammen
  • Sie treten zusammen mit dem Team Inklusion anwaltschaftlich für Inklusion und die Belange der von Ausgrenzung betroffenen Menschen ein
  • Sie arbeiten mit dem ganzen Team Inklusion daran, das Anliegen der Inklusion in die strategische Weiterentwicklung des Bistums einzutragen.

Alle vorstehenden Aufgaben beziehen sich fallweise auf die örtliche Ebene (in Kontext von Pfarreien, Pastoralen Räumen, Dekanaten, kirchlichen Einrichtungen) sowie auf bistumsweite Prozesse.

Darüber hinaus ist die Stelleninhaberin oder der Stelleninhaber Erstansprechperson seitens des Teams Inklusion für eine Teilregion des Bistums.

Diese Aufgaben werden in Abstimmung mit den übrigen Mitgliedern des Teams Inklusion je nach Bedarf eigenständig oder in Zusammenarbeit mit weiteren Teammitgliedern wahrgenommen.

Kompetenzen / fachliche Anforderungen / Erfahrungshintergrund

An beruflicher Qualifikation erwarten wir einen Hochschulabschluss in einem technisch-gestalterischen oder sozial- bzw. geisteswissenschaftlichen Bereich (in Frage kommen etwa Ingenieurwissenschaften, Rechtswissenschaft, Sozialpädagogik, Soziale Arbeit, Politikwissenschaft, Soziologie, Kulturwissenschaft o. ä.)

Auf dieser Basis haben Sie Ihre Kompetenzen zur Gestaltung inklusiver Prozesse entwickelt und Erfahrungen darin gesammelt. Dazu gehören bevorzugt:

  • Freude an der Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Menschen und der Arbeit an lokalen kirchlichen und gesellschaftlich relevanten Projekten, die Menschen in ihrer selbstbestimmten Teilhabe unterstützen
  • Kompetenzen und Erfahrungen in prozessorientierter Beratung
  • hohes Maß an Selbstorganisation und die Fähigkeit zu konzeptionellem sowie ziel- und lösungsorientiertem Arbeiten
  • strategisches Denken und Sensibilität im Umgang mit Menschen
  • Freude an der Zusammenarbeit und an netzwerkartigem Arbeiten
  • Erfahrung im Umgang mit Menschen aus dem Bereich von Seelsorge und/oder sozialer Arbeit sowie Verwaltung
  • Kommunikations- und Konfliktfähigkeit
  • Fähigkeit zu Selbstreflexion und kritisch-konstruktiver Umgang mit eigenen Erfahrungen von Ausgrenzung
  • Kreativität und Lernbereitschaft

Weiterhin erwarten wir einen aktiven Einsatz für den Schutz von Kindern und Jugendlichen sowie erwachsenen Schutzbefohlenen.

Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind ausdrücklich erwünscht.

Organisatorischer Zusammenhang im Arbeitsfeld

Das Team Inklusion besteht derzeit aus 5 Personen:

  • vier Personen (drei Pastoralreferentinnen und ein Pastoralreferent) mit je ca. 50% Beschäftigungsumfang und Auftrag primär für eine Teilregion des Bistums
  • sowie die zuständige Referentin in der Fachabteilung des Bischöflichen Generalvikariates, die das Team leitet.

Daneben ist die Diözesankonferenz Behindertenpastoral eine offizielle Vernetzungsstruktur des Bistums im Feld.

Weitere Vernetzungen innerhalb des Bischöflichen Generalvikariates und darüber hinaus sind im Aufbau.

Äußere Rahmenbedingungen der Stelle

Der Stellenumfang beträgt 100 Prozent.

Anstellung und Vergütung erfolgen nach den Regelungen der Kirchlichen Arbeits- und Vergütungsordnung (KAVO) in Anlehnung an den TVöD.

Wenn wir Ihr Interesse für diese anspruchsvolle und vielseitige Aufgabe geweckt haben, freuen wir auf Ihre Kontaktaufnahme. Bewerbungen erbitten wir bis zum 10.07.2022. Für Vorabinformationen steht Ihnen der Leiter der Abteilung Pastorale Grundaufgaben, Herr Ulrich Stinner (Tel.: 0651/7105-227) zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und erbitten Ihre vollständigen Unterlagen an:

 

bewerbungen@bistum-trier.de

(Unterlagen bitte in einer PDF-Datei zusammenfassen)

Bischöfliches Generalvikariat Trier

SB 2.1 Personalplanung, -gewinnung u. -fürsorge

Mustorstraße 2

54290 Trier

 

 

 

 


[1] Vgl. herausgerufen: Schritte in die Zukunft wagen. Abschlussdokument der Synode im Bistum Trier 2016 (online im Internet: https://www.bistum-trier.de/fileadmin/user_upload/docs/abschlussdokument_final.pdf), bes. Seite 24, 28 und 44.