Arbeiten im Bistum Trier

Gemischter Chor allen Alters singt im Altarraum einer Kirche. Sie tragen schwarze Kleidung, allerdings nicht einheitlich und werden von einer Frau dirigiert.

Kirchenmusik
im Bistum Trier: Deine musikalische Ausbildung

Eine Audienz bei der Königin gefällig? Aber keine Sorge, wer sich mit höfisch-königlichem Protokoll noch nicht so gut auskennt! Es geht bei der „Audienz bei der Königin“ wirklich ganz im lateinischen Wortsinn erstmal um das „audire“, um das Hören. Und es geht auch nicht um die Queen von England. Als „Königin der Instrumente“ wird die Kirchenorgel bezeichnet. Und Du kannst dabei selbst in die Tasten greifen und anderen den vollen Klang einer Orgel zu Gehör bringen! Ein musikalisches Hörerlebnis nicht nur für Dich!

Das braucht aber auch eine gute Vorbereitung. Das Bistum Trier bildet Organistinnen und Organisten aus, die sich mit diesem Königsinstrument befassen wollen. Je nachdem, was Du schon an Vorkenntnissen mitbringst, sind die Kurse in Deiner Nähe in verschiedene Stufen eingeteilt. Es gibt auch Kurse für die, die einen Erwachsenen-, Jugend- oder Kinderchor leiten wollen. Als kirchenmusikalischen Abschluss bieten wir die so genannte „C-Ausbildung“ oder die „D-Ausbildung“ mit entsprechender Prüfung an. Ob als Organistin oder Organist, als Chorleiterin oder Chorleiter: Mit anderen gemeinsam kannst Du in unseren Ausbildungsgängen die Freude an der Musik erleben und professionalisieren.

Aber nicht nur für hauptberufliche Kirchenmusikerinnen und -musiker haben wir etwas im Programm. Wir bilden auch ehrenamtliche Kantorinnen und Kantoren sowie Vorsängerinnen und Vorsänger für die liturgische Gestaltung der Gottesdienste aus. Ist da etwas dabei für Dich?

  • Ein Organist und mehrere Sänger proben auf der Empore einer Kirche.
  • Organist Josef Still sitzt an einer Orgel und spielt.

Nach erfolgreichem Abschluss der Prüfung in den Ausbildungsgängen freuen wir uns über eine gute Zusammenarbeit mit Dir, um in der Gemeinde und an vielen Orten von Kirche mit der Musik die Gottesdienste zu bereichern und Menschen mit vielen Sinnen anzusprechen. Dabei unterstützen und begleiten wir Dich. Nicht zuletzt geht es hier ja auch um das Erleben von Gemeinschaft und Freude am gemeinsamen Musizieren. Denn das, was dem Kirchenvater Augustinus zugeschrieben wird, ist ja nicht nur ein Sprichwort, sondern vielfach erfahrene Lebenswirklichkeit in der Kirchenmusik:

„Wer singt, betet doppelt!“

Herr mit Brille lächelt freundlich in die Kamera.

Thomas Sorger

Referent für Kirchenmusik und Leiter der Bischöflichen Kirchenmusikschule

Mustorstraße 2
54290 Trier

Tel.: 0651 7105-445
Fax: 0651 7105-422
Mail: kirchenmusik.trier@bgv-trier.de