Arbeiten im Bistum Trier

Ein hergerichteter Altar mit Blumengestecken rechts und links sowie links vor dem Altar auf dem Boden.

Küster/in-Ausbildung
im Bistum Trier

Ein Gottesdienst, der viele Menschen anspricht, will gut vorbereitet sein. Dabei geht es nicht nur um eine mitreißende Predigt, gut ausgesuchte Lieder und einen stimmgewaltigen Chor oder musikalische Organist/innen. Viele Dinge werden im Verborgenen vorbereitet und bleiben daher oft unbemerkt.

Für die etwa tausend Küsterinnen und Küster im Bistum zählt die Vorbereitung der Gottesdienste zur Kernaufgabe.

Da wird der Blumenschmuck vorbereitet; die passenden Messgewänder herausgesucht – und nicht selten auch gepflegt – die Kerzen, der Weihrauch, der Wein, die Altardecken, die liturgischen Bücher für den Gottesdienst: Die Küsterinnen und Küster wissen, an was alles zu denken ist, damit im Gottesdienst zur rechten Zeit die richtigen Gegenstände am richtigen Ort zu finden sind.

Und bei Weitem ist nicht jeder Gottesdienst gleich. Wer sich für den Küsterdienst interessiert, muss nicht nur über die Abläufe im Kirchenjahr und die Unterschiede der verschiedenen Gottesdienstformen Bescheid wissen, sondern auch Geschick in vielen Handgriffen des Alltags haben. Nicht selten sind Küsterinnen und Küster auch erste Ansprechpartner/innen für Gottesdienstbesucher/innen, Tourist/innen und nicht zuletzt die Pfarrer und Gottesdiensthelferinnen und -helfer, die liturgische Dienste verrichten.

Um sie gut auf ihre Arbeit vorzubereiten, bietet das Bistum in Kursen und Prüfungen Ausbildungswege und auch entsprechende Entlohnung für die Dienste an.

Ein Herr in Priesterkleidung schaut lächelnd in die Kamera.

Carsten Rupp

Kursleitung und Liturgiereferent

Mustorstraße 2
54290 Trier

Tel.: 0651 7105-439
Mail: carsten.rupp(at)bgv-trier.de